Bundesministerin Beatrix Karl zu Besuch bei FISCH®-Tools

Am 25.09. besuchte Fr. BM Univ.-Prof. Dr. Beatrix Karl den Bezirk Deutschlandsberg, und ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen ihres Bezirksbesuchs auch die Firma FISCH®-Tools zu besuchen.

25. September 2013 in Veranstaltungen

Am 25.09. besuchte Fr. BM Univ.-Prof. Dr. Beatrix Karl den Bezirk Deutschlandsberg, und ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen ihres Bezirksbesuchs auch die Firma FISCH®-Tools zu besuchen.  

Nach einer kurzen Präsentation des weststeirischen Paradeunternehmens besichtigte die Justizministerin mit großem Interesse die Produktion. Sie zeigte sich beeindruckt von dem Betrieb, der sich seit 1946 vom kleinen Familienbetrieb zu einem Leitbetrieb mit einer Exportquote von 75% entwickelt hat, und von seinem Hauptstandort in St. Josef hochwertige Bohr- und Fräswerkzeuge in die ganze Welt exportiert.

Auf ihr Nachfrage erfuhr die Ministerin, dass von den 80 am Standort St. Josef beschäftigten Mitarbeitern nicht weniger als 11 Lehrlinge sind: Die Unternehmensphilosophie, jungen Menschen einen optimalen Start in ein erfolgreiches und interessantes Berufsleben bieten zu wollen, fand vollste Zustimmung.

Besonders lobend ging BM Karl auf die erfolgreiche Zusammenarbeit des Unternehmens mit der Strafvollzugsanstalt Graz Karlau ein, und würdigte diese als wichtigen Beitrag zur Resozialisierung der Inhaftierten.

Zum Abschluss des Betriebsbesuchs freute sich BM Karl über ein WAVE CUTTER Forstnerbohrer-Set, dass ihr die Geschäftsführer Mag. Christoph Riegler und Ing. Andreas Eberhard in Anlehnung an Max Weber für das „Bohren harter Bretter“ überreichten.